RA_Lorenz_Maximilian_Rasch_Rechtsanwalt_Katharina_Kausen_Rasch_in_Wiesbaden_Fachanwalt_Medizinrecht

Kontakt:
T: 0611 7239 5033
F: 0611 7239 5034
e: mail
Hasengartenstr. 26a
65189 Wiesbaden

Lorenz Maximilian Rasch
Rechtsanwalt
Fachanwalt für Medizinrecht

Qualifikationen:

  • 2020 Zulassung als Syndikusrechtsanwalt bei BioNTech
  • 2016 Zulassung als Syndikusrechtsanwalt bei Kulzer
  • 2011 Fachanwalt für Medizinrecht
  • 2010 Zusatzqualifikation Pharmarecht (Univ. Marburg)
  • 2007 Zulassung zur Rechtsanwaltschaft

Tätigkeiten:

Seit 2020 ist Rechtsanwalt Rasch als Syndikus in einem forschungsorientierten Biotechnologieunternehmen tätig, welches hochinnovative Biopharmazeutika und Biomarker-basierte Diagnostika zur Behandlung von Krebs, Infektionskrankheiten und seltenen genetischen Erkrankungen entwickelt, produziert und vertreibt und dessen Mission es ist, hochwirksame, individualisierte und innovative Therapien auf den Markt zu bringen und sie Patienten auf der ganzen Welt verfügbar zu machen. Weitere Informationen zum Unternehmen: www.biontech.de

Von 2014 bis 2019 leitete Rechtsanwalt Rasch als Syndikus und Head of Global Legal die Rechtsabteilung eines international führenden Pharma- und Medizinproduktekonzerns im Dentalbereich. Das Unternehmen bietet ein umfassendes Produktangebot im Bereich Ästhetische Zahnheilkunde, Zahnerhalt, Prothetik und Parodontologie sowie Digitale Zahnheilkunde an. Weitere Informationen zum Unternehmen: www.kulzer.com

Von 2012 bis 2014 war er Syndikusanwalt in einem Unternehmensteil eines amerikanischen Konzerns, der auf die Erforschung, Entwicklung und Produktion neuartiger diagnostischer Testverfahren spezialisiert ist. Der Unternehmensteil hat über 400 Mitarbeiter und bietet in-vitro-diagnostische Tests auf Grundlage eigener patentgeschützter Biomarker zur Diagnose lebensbedrohlicher Krankheiten an. Weitere Informationen: www.thermoscientific.com/brahms

Seit 2007 ist Rechtsanwalt Rasch ausschließlich im Medizinrecht tätig. Insbesondere die strategische Beratung von Leistungserbringern im Gesundheitswesen stand im Zentrum seiner Tätigkeit in der bundesweit tätigen Boutique Broglie, Schade & Partner GbR am Standort Wiesbaden. Weitere Informationen zur Kanzlei: www.arztrecht.de

Nach seinem Studium der Rechtswissenschaften an der Johannes Gutenberg-Universität Mainz war auch sein Referendariat bereits stark medizinrechtlich ausgerichtet.

Mitgliedschaften:

  • Förderkreis der Forschungsstelle für Pharmarecht an der Philipps-Universität Marburg e.V.
  • Wiesbadener Arbeitskreis für Arzt- und Kassenarztrecht
  • Deutsche Gesellschaft für Kassenarztrecht e.V.